energie

© Foto: http://www.creative-media-kos.at/

Energie

Jahrzehnte war der Bezirk Voitsberg geprägt von der Gewinnung fossiler Energieträger. Was mit Holzkohle für Waldglashütten begann, fand seine Fortsetzung im Braunkohlenbergbau der GKB, sowohl in der Form des Untertagebaus (Piberstein, Karlschacht, Zangtal), als auch im Großtagbau Oberdorf. Die Braunkohle wurde vor Ort im seinerzeit modernsten Dampfkraftwerk weltweit (ÖDK III) verstromt, das für seine Investitionen in Umweltschutzmaßnahmen mit dem Power Plant Award ausgezeichnet worden war.

 

Mit dem Energie-Erlebnispark Zangtal erfolgt quasi der Brückenschlag von der fossilen Energie, die die Mentalität und das Selbstverständnis der Region als Industriestandort formte, hin zu erneuerbaren Energieformen, die sich im Park wie selbstverständlich präsentieren: Photovoltaik, Wind und Energiepflanzen. Ein Abschied und ein Neubeginn gleichermaßen, begleitet von der Sehnsucht nach dem Gestern und dem Mut und der Aufbruchsstimmung für das Morgen. Die Kunststraßen sind Ausdrucksform jener Energie, die notwendig ist, um Wunden heilen zu lassen, Erlebtes zu bewahren und kraftvoll neue Wege zu beschreiten. Dabei sollen nicht nur die Zeitzeugen der "fossilen Jahrzehnte" angesprochen werden: auch die Jugend soll erreich werden; etwa im Verbundpavillon oder mit im Gelände frei aufgestellten Trampolinen, um dort jene Energie aufbringen zu müssen, die notwendig ist, um die eigene Körpermasse gegenüber der Schwerkraft obsiegen zu lassen.

 

Energie-Verbund-Pavillon

Verbundpavillon

Verbundpavillon

Der Übergang von der Vergangenheit (der fossilen Energienutzung) zu neuen Formen der Energiegewinnung wird in einem Pavillon dargestellt. Gemeinsam mit dem Kooperationspartner Verbund ist eine begehbare Vitrine entstanden, in der die Geschichte der Energieerzeugung an Modellen dargestellt wird. Im Rahmen von geführten Begehungen kann die „Vitrine“ geöffnet werden, ansonsten besteht die Möglichkeit, die Modelle von einem überdachten Umgang aus zu studieren.

 

Photovoltaik

Photovoltaik

Photovoltaik

Neben den technischen Gesichtspunkten, wie der Anschlussmöglichkeit an eine vorhandene Trafostation sowie eine geeignete Hangneigung, war es konsequent die thematische Nähe der Photovoltaik zum Energie-Thema aufzugreifen.  Die Nutzung der Sonnenenergie hat so ihren Platz im Energie-Erlebnis-Park gefunden.

 

smartflower™

smartflower™

Eine ganz besondere Lösung einer Photovoltaikanlage ist in Form der smartflower™ POP im Energie-Erlebnispark zu finden. Ein markantes Highlight ist der metallicfarbene Standfuß. smartflower™ POP wird in optimaler Ausrichtung zur Sonne aufgestellt und dreht die Solarfläche mithilfe einer 2-achsigen Nachführung mit dem Sonnenstand für maximalen Ertrag.